Schwäbische Jugendhallenmeisterschaft

 

 Schwäbischen Jugend-Hallenmeisterschaften 2019

Am Freitag den 18.01.2019 starteten die diesjährigen schwäbischen Jugendhallen-Meisterschaften. Ausrichtender Verein war dieses Jahr der TV Memmingen. Insgesamt gingen rd. 140 Spieler und Spielerinnen an den Start, die Felder waren alle durchweg sehr gut besetzt, teilweise mit Warteliste. Die Matches waren auf die 3 Hallen des TV Memmingen, des TC Memmingen und auf die Sportwelt Ottobeuren verteilt, dies erforderte bereits im Vorfeld eine detaillierte Planung. Die Zuschauer konnten an allen Standorten in den drei Tagen hart umkämpfte, sportlich hochklassige und faire Spiele in einem rundum gelungenen Turnier sehen.

Bei der U16m setzte sich Mark Dragomirov vom TC Schießgraben souverän durch. Er gewann im Endspiel gegen Jan Skerbatis vom TC Augsburg Siebentisch. Im Halbfinale standen die beiden Jahrgangsjüngeren Ben Brandl (TC Friedberg) und Tom Bittner (TC Rot-Weiß Gersthofen). Das Endspiel der U14m war spannend und hart umkämpft. Hier siegte Deren Yigin (TSV Pfuhl) gegen Moritz Specker (TC Memmingen). David Eichenseher und Patrick Link (beide TC Friedberg) mussten sich im Halbfinale geschlagen geben. Die U12 dominierte Samuel Braun (TC Friedberg). Samuel gewann das Endspiel gegen den jahrgangsjüngeren Jaron Held (TC Schwaben Augsburg), der sich zuvor gegen Loris Köble vom TC Günzburg in einem spannenden Match durchsetzte. Im 2. Halbfinale unterlag Lasse Bergmiller – ebenfalls TC Friedberg. Auch in der U10 stellte der TC Friedberg den schwäbischen Meister. Levin Bergmiller gewann in einem spannenden Finale gegen Danil Liberman (TC Sonthofen). Den 3. Platz erreichten Lian Zeller (TTC Füssen) und Leon Leimer (TSV Harburg). Lorenzo Rauner vom TSV Burgau holte sich in der Altersklasse U9 mit insgesamt nur einem abgegebenen Spiel souverän den Titel. Zweiter wurde Benno Rosskopf vom TC Donauwörth und die beiden Dritten hießen Daniel Kley (TC Augsburg Siebentisch) und Leonard Evers (TC Schießgraben Augsburg)

Bei den Juniorinnen U18 gab es eine erneute Auflage des Finals von 2018. Sara Yigin (TC Schießgraben Augsburg) wurde erneut schwäbische Meisterin, sie siegte gegen Alicia Kloos vom TSV Illertissen. Dritte wurde Eva Dirr (TC Schießgraben Augsburg) und Luisa Schruff (TC Rot-Weiß Gersthofen). Bei den Mädchen U14 gewann Amelie Hejtmanek (TC Lindau) gegen Fabienne Schneider vom TC Memmingen. Im Halbfinale standen Anouschka Deuringer (TC Schwangau) und Laura Baumhämmel (SV Memmingerberg). In der Konkurrenz U12w stand sich in einem reinen Lindauer Finale die beiden Jahrgangsjüngeren Lotte Helmensdorfer und Emma Pall gegenüber. Lotte dominierte diese Altersklasse und holte sich dann auch den schwäbischen Titel.  Louisa Schütz (TTC Füssen) und Emma Schruff (TC Rot-Weiß Gersthofen) freuten sich über einen dritten Platz. Bei der U10w wurden Gruppenspiele durchgeführt. Schwäbische Meisterin 2019 wurde ganz klar und souverän Elisabeth Wahler (TC Schwangau) vor Anna Richter (TSV Leitershofen) und Lea Boysen (TC Schrobenhausen) / Veronika Zellhuber (TTC Füssen). Bei den Jüngsten setzte sich Aurelia Löhrer gegen die jahrgangsjüngere Ana Miovcic (TC Lindau) durch, Dritte wurde Lena Specker (TC Rot-Weiß Krumbach) und Teresa Strasser (WF Klingen).

Als ausrichtender Verein möchten wir uns auch bei den verantwortlichen des BTV herzlichst bedanken.

Allen voran Bettina Santiago (Bezirksvorstandsmitglied, für Talentsuche und -förderung zuständig) und Bärbel Feiner (Kleinfeld und Midcourt Referentin) die durch Ihren überdurchschnittlichen Einsatz vor und während des Turniers maßgeblich zum Gelingen dieser Veranstaltung beitrugen.

Aber auch die Ehrenamtlichen, stets anwesenden Schiedsrichter, Stefan Ruess, Dietmar Stiegeler und Jakob Ruess sorgten für einen Reibungslosen und erfolgreichen Verlauf des Turniers!

22.01.2019 Fernando Pons-Andurell